Was ist der Pränatal Test?

Der Pränatal Test ist ein Bluttest, der direkt durch die Analyse des mütterlichen Blutes die Diagnostik der kindlichen Chromosomenanomalien (Trisomien 21,18,13) ermöglicht. Trisomie 21 wird auch Mongolismus genannt.

Für wen ist der Pränatal Test gedacht?

Für alle Schwangeren ab der 10. Schwangerschaftswoche. Speziell für Schwangere mit genetischem Risiko.

Wie sicher ist er?

Die Sicherheit des Testes beträgt 99%. Die Rate der falsch-positiven Befunde beträgt 0,1%.

Wie wird der Test durchgeführt?

Zwei Röhren Mütterlichen Blutes werden abgenommen und für die Analyse geschickt.

Vorteile

Bei anderen nicht-invasiven Screening-Tests, wie beispielsweise Combined-Test  beträgt die Rate falsch positiver Ergebnisse bis zu 5 %. Gleichzeitig werden beim Erst-Trimester-Screening ca.10% einer Trisomie 21 des ungeborenen Kindes nicht erkannt. Die bisherigen Screening-Tests können also u. U. fälschlicherweise ein positives (auffälliges) Ergebnis für eine fetale Trisomie ergeben, obwohl dieses in Wirklichkeit negativ (unauffällig) ist (falsch positives Ergebnis). Ein falsch positives Ergebnis bedeutet für Sie und Ihr Kind eine unnötige invasive Fruchtwasseruntersuchung oder Chorionbiopsie, die in 1% der Fälle zu einer Fehlgeburt führen kann.

Einschränkungen

Die Erkennungsrate des Tests beträgt nicht 100%, weswegen der Test als Screning-Test und nicht als diagnostischer Test anzusehen ist. Ein positives Ergebnis sollte daher immer mit einer Chorionbiopsie oder Fruchtwasserpunktion bestätigt werden. Eine Aussage über geschlechtschromosomale Störungen (X, Y) wie z. B. Turner oder Klinefelter Syndrom ist jedoch bei Zwillingen derzeit nicht möglich.

Kosten

Preis: 600 EUR