Hellp Syndrom / Eklampsie

Hellp -Syndrom

Das HELLP-Syndrom (hemolysis = Auflösung der roten Blutkörperchen, elevated liver enzymes =erhöhte Leberwerte; low platelet count = Verminderung der Blutplättchen) ist eine besonders gefährliche Verlaufsform der Gestose, bei der die Gestose (Präeklampsie) durch eine schwere Leberfunktionsstörung und eine Störung der Blutgerinnung kompliziert wird.
Wichtig zu wissen ist, dass die Erkrankung plötzlich auftreten und sich sehr rasch fortschreiten kann. Es ist eine absolut lebensgefährliche Komplikation. Die Mortalitätsrate der Kinder beträgt bis zu 25%. Das HELLP-Syndrom kann aber muss nicht aus einer Gestose heraus entstehen.
Das Leitsymptom ist der Oberbauchschmerz rechts, der oft bagatellisiert wird. Die Behandlung besteht aus der vorzeitigen Beendigung der Schwangerschaft mit einem Kaiserschnitt. Zusätzlich müssen die Gerinnugsfaktoren ersetzt werden.

Eklampsie

Sie ist die schwerste Form der Gestose und tritt vor allem bei Mehrlingsschwangerschaften auf. Zusätzlich zur beschriebenen Gestose-Symptomatik treten zerebrale Symptome wie Krampfanfälle, Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen, Sehstörungen und Verwirrtheit auf. Um die Mutter nicht zu gefährden, muss auch bei der Eklampsie die Schwangerschaft mit einem Kaiserschnitt beendet werden.